Neueste Geschichte und Zeitgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Mathias Irlinger

Dr. phil. Mathias Irlinger

Ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt "Die Münchner Stadtverwaltung im NS", Teilprojekt "Die Stadt als Dienstleister: Kommunale Infrastruktur- und Versorgungseinrichtungen in München 1933 bis 1945"

Kontakt

Dokumentation Obersalzberg
Salzbergstraße 41
83471 Berchtesgaden

Institut für Zeitgeschichte
Leonrodstraße 46b
80636 München

Telefon: 08652 9479 622

Downloads

Weitere Informationen

Kurzvita:

  • 2017: Promotion zum Dr. phil. an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München mit der Arbeit: „Die Versorgung der ‚Hauptstadt der Bewegung‘. Infrastrukturen und Stadtgesellschaft im nationalsozialistischen München“.

  • Seit März 2017: Bildungsreferent der Dokumentation Obersalzberg

  • 2016/2017: Promotionsabschlussstipendium der LMU

  • 2013 – 2016: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der LMU im Projekt „Die Münchner Stadtverwaltung im NS“

  • 2011 – 2013: Freier Historiker in verschiedenen wirtschafts- und kulturgeschichtlichen Projekten

  • August 2011: Magister Artium der LMU München mit der Arbeit „Der Obersalzberg nach 1945. Über den Umgang mit einem Ort des Dritten Reiches“

  • 2005 – 2011: Studentische Hilfskraft am Institut für Zeitgeschichte (IfZ), München (u.a. im Projekt „Der Flick-Konzern im Dritten Reich“)

  • 2004 – 2011: Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, der Politischen Wissenschaft und der Alten Geschichte an der LMU München und an der University of Exeter, Großbritannien.

  • 2004 – 2008: Rundgangsleiter in der Dokumentation Obersalzberg, Berchtesgaden

Publikationen:

  • München: Infrastrukturen im urbanen Raum im 19. und 20. Jahrhundert, in: Antje Matern (Hg.): Urbane Infrastrukturlandschaften in Transformation. Städte – Orte – Räume. Bielefeld 2016, S. 40–61. (Im Erscheinen: http://www.transcript-verlag.de/978-3-8376-3088-6/urbane-infrastrukturlandschaften-in-transformation)
  • „Stadion der Luftfahrt“. Der Flughafen München-Riem zwischen städtischer Repräsentation und nationalsozialistischer Stadtpolitik, in: Margit Szöllösi-Janze (Hg.): München im Nationalsozialismus. Handlungsfelder städtischer Politik. (erscheint vsl. 2016)
  • Tagungsbericht: Das Auswärtige Amt in der NS-Diktatur: Forschungsstand – Forschungskontroversen – Forschungsdesiderate, 21.06.2013 – 23.06.2013 Tutzing, in: H-Soz-Kult, 05.09.2013

Vorträge (Auswahl):

  • 20.11.2015: Infrastrukturen der Heimatfront: Städtische Dienstleistungen im Krieg; NS-Dokumentationszentrum München
  • 26.06.2015: Lebensadern einer Stadt: Infrastrukturen im nationalsozialistischen München; Freitags-Kolloquium, Institut für vergleichende Städtegeschichte Münster
  • 21.04.2015: Lebensadern einer Stadt: Infrastrukturen im nationalsozialistischen München; Interdisziplinäres Kolloquium „Der Nationalsozialismus, seine Ursachen und seine Nachwirkungen“, Leibniz Universität Hannover
  • 23.-26.9.2014: Posterpräsentation am 50. Deutschen Historikertag, Georg-August-Universität Göttingen [Link]
  • 08.05.2014: Infrastrukturlandschaften aus historischer Perspektive; Interdisziplinäre Vorlesungsreihe „Beyond Modernity“, TU Darmstadt
  • 28.03.2014: Verwaltete Bevölkerung: Bürgerwille und Infrastrukturpolitik; Workshop „Herrschaft vor Ort. Kommunalverwaltungen im 19. und 20. Jahrhundert”, Ludwig-Maximilians-Universität München