Neueste Geschichte und Zeitgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich
Dr. Ines Prodöhl

Dr. Ines Prodöhl

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt

Postanschrift:
Historisches Seminar der LMU
Neueste Geschichte und Zeitgeschichte
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München


Besucheranschrift: Historicum, Schellingstr. 12, Raum K 124

Telefon: +49 (0) 89 / 2180 - 5532
Fax: +49 (0) 89 / 2180 - 2961

Weitere Informationen

über Ines Prodöhl:
Ines Prodöhl beschäftigt sich mit globaler Wirtschaftsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts und arbeitet aktuell an einer Habilitationsschrift über die Geschichte von Soja (Arbeitstitel: Wunderbohne oder Produkt der Krise? Eine Globalgeschichte der Sojabohne, ca. 1870-1960). Bevor Ines Prodöhl an die LMU kam, war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut in Washington, DC sowie an den Universitäten Heidelberg und Zürich. Sie hat 2008 mit einer Arbeit über die Verlage F. A. Brockhaus und Bibliographisches Institut in Heidelberg promoviert und dafür den Ruprecht-Karls-Preis der Universität erhalten.

Arbeitsschwerpunkte:

  • Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts
  • Globale Wirtschaftsgeschichte
  • Agrargeschichte
  • Geschichte des Wissens

Kurzvita:
Ausbildung:

  • 2008 Promotion zum Dr. phil. an der Universität Heidelberg
  • 2002 M. A. (Magistra Artium) in Mittlerer und Neuerer Geschichte, Germanistik und Journalistik an der Universität Leipzig

Akademische Positionen:

  • Seit 10/2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im D-A-CH-Projekt „Lives in Transit“ bei Prof. Dr. Roland Wenzlhuemer (Neuere und Neueste Geschichte), Historisches Seminar der LMU München
  • 2008-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Historischen Institut, Washington, DC
  • 2005-2008 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Heidelberg
  • 2002-2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Zürich


Publikationen

Vortragsreihe GLOBALGESCHICHTE im WS 2017/18