Neueste Geschichte und Zeitgeschichte
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2019/20

BASISKURS

Einführung in das Studium der Neueren und Neuesten Geschichte:
Die Weltwirtschaftskrise (1929-1933)

Dienstag, 15.00 - 18.00 Uhr, Raum: K 401
Prüfungsform: KL/RE/HA

Die mit dem 'Black Thursday' an der New Yorker Börse am 24. Oktober 1929 einsetzende Weltwirtschaftskrise hat im kollektiven Gedächtnis der industrialisierten Welt ihren festen Platz oder dient doch noch immer als Bezugsgröße bei modernen wirtschaftlichen Ausnahmesituationen. Im Seminar sollen v.a. drei Themenkomplexe behandelt werden: - die Forschungsdiskussion über die Ursachen der Krise; - die Auswirkungen auf verschiedene Länder (u.a. USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich); - die unterschiedlichen Versuche der Krisenbewältigung.

In der Veranstaltung wird das Programm 'LMU-Teams' (Informationen: http://www.hilfe.teams.uni-muenchen.de/index.html) genutzt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern sollten daher bitte (sofern noch nicht in früheren Semestern geschehen) ihre campus-Kennung freischalten lassen.

Anmeldung: bitte im Zeitraum 24. September - 7. Oktober 2019 über LSF. Einige technische Hinweise zum LSF finden Sie hier.

Literatur: Die erste Weltwirtschaftskrise. Eine kleine Geschichte der Großen Depression, München 2013. Harold James: Deutschland in der Weltwirtschaftskrise. 1924-1936, Stuttgart 1988. Jan-Otmar Hesse, Roman Köster, Werner Plumpe: Die Große Depression. Die Weltwirtschaftskrise 1929-1939, Frankfurt a.M. / New York 2014. Nils Freytag / Wolfgang Piereth: Kursbuch Geschichte. Tipps und Regeln für wissenschaftliches Arbeiten, 5., aktual. Aufl. Paderborn 2011.
 

ÜBUNG
Das Verfassen von Rezensionen

Mittwoch, 14.00-16.00 Uhr, Raum: K 401
Prüfungsform: ES

Der Nutzen von Rezensionen für die Behandlung wissenschaftlicher Themen ist allgemein bekannt: Schnell ist es möglich, sich über den Aufbau, die wichtigsten Thesen und Ergebnisse (neuer) Bücher zu informieren und auf dieser Grundlage zu entscheiden, ob die Publikation für die eigene Arbeit Relevanz besitzt. Darüber hinaus lässt sich mit Hilfe von Besprechungen die vorgefundene Forschungsliteratur insgesamt besser einschätzen (Qualität; Forschungstrends; historische 'Schulen'). Trotz dieser Vorteile finden Rezensionen im studentischen Arbeitsalltag oft erstaunlich wenig Verwendung.

An dieser Stelle setzt die Übung an, die sich drei Arbeitsfeldern widmet: dem Auffinden von Rezensionen in gedruckten und online verfügbaren Medien; der Diskussion von mehreren Besprechungen zu einer Publikation; dem Verfassen einer eigenen Rezension. Letztere sollen in der Veranstaltung vorgestellt und besprochen werden.

In der Veranstaltung wird das Programm 'LMU-Teams' (Informationen: http://www.hilfe.teams.uni-muenchen.de/index.html) genutzt werden. Die Teilnehmer*innen sollten daher bitte (sofern noch nicht in früheren Semestern geschehen) ihre LMU-Benutzerkennung freischalten lassen.

Anmeldung: bitte im Zeitraum 24. September - 7. Oktober 2019 über LSF. Einige technische Hinweise zum LSF finden Sie hier.

Literatur: Nicolai Hannig / Hiram Kümper: Rezensionen. Finden - verstehen - schreiben, Schwalbach/Ts. 2012. (V.a. für Studierende in den ersten Semestern): Nils Freytag / Wolfgang Piereth: Kursbuch Geschichte. Tipps und Regeln für wissenschaftliches Arbeiten, 5., aktual. Aufl. Paderborn 2011.


BA-KURS
Neuere und neueste Geschichte
Dienstag, 10.00 - 12.00 Uhr, Raum: K 402
Prüfungsform: RE

Der Kurs richtet sich an Absolventinnen und Absolventen des Bachelor-Studiengangs Geschichte, die ihre Abschlussarbeit im Bereich der Neueren oder Neuesten Geschichte und Zeitgeschichte schreiben, unabhängig von der Person der Betreuerin/des Betreuers.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer geben im Kurs einen Bericht über ihre Abschlussarbeiten und stellen diese zur Diskussion. Die jeweiligen Betreuerinnen bzw. Betreuer der BA-Arbeiten werden zu den Referatsterminen in den Kurs eingeladen. Neben der Diskussion über die Abschlussarbeiten bietet der Kurs die Gelegenheit, prüfungspraktische Fragen zu klären, wie z.B. Materialrecherche, Erstellen von Gliederungen oder Besonderheiten/Probleme des wissenschaftlichen Schreibens.

Bitte nennen Sie bei der Anmeldung den Arbeitstitel der BA-Arbeit und den Namen der Betreuerin/des Betreuers.
In der Veranstaltung wird das Programm 'LMU-Teams' (Informationen: http://www.hilfe.teams.uni-muenchen.de/index.html) genutzt werden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmern sollten daher bitte (sofern nicht in früheren Semestern geschehen) ihre LMU-Kennung freischalten lassen.

Anmeldung bitte per E-Mail an Peter.Helmberger@lmu.de